06262017Headline:

Erste drei Patienten mit persistierendem Vorhofflimmern in die CryoCure-Studie von Adagio Medical zur Untersuchung kryolinearer Ablationstechnologie aufgenommen

May 11, 2017 - (Newswire)

- Adagio Medical, Inc., Entwickler einer kryolinearen Ablationstechnologieplattform zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen, gibt bekannt, dass die ersten drei Patienten mit persistierendem Vorhofflimmern im Mai 2017 mit dieser Technologie behandelt wurden. Dies ist ein weiterer Meilenstein nach der erfolgreichen Behandlung von mehr als 25 Arrhythmiepatienten in der CryoCure-Studie des Unternehmens.

Mithilfe der kryolinearen Ablationstechnologie von Adagio kann der Elektrophysiologe ohne ein Sicherheitsrisiko transmurale Läsionen erzeugen. Diese Läsionen erstrecken sich zwischen den Antra der Lungenvenen und der Dach- und Bodenlinie des linken Vorhofs (auch als Boxläsionen bezeichnet) sowie dem cavotrikuspidalen Isthmus, wie in jüngsten Fällen gezeigt. Die Technologie von Adagio legt in Sekundenschnelle lange, kontinuierliche Läsionen an, die zusätzlich die Behandlung eines stark dilatierten Herzens ermöglichen.

„Ich bin sehr zufrieden mit dieser Technologie und der Art und Weise, wie sie die Behandlung von Arrhythmien vereinfacht", sagt Dr. Tom de Potter, MD, FEHRA, stellvertretender Direktor, kardiovaskuläres Zentrum, Abteilung Kardiologie, Bereich Elektrophysiologie am OLV-Krankenhaus in Aalst, Belgien. „Eine besondere Eigenschaft des Katheters von Adagio ist sein langes, flexibles, kreisförmiges Element, das die Isolation der Lungenvenen am Antrum erlaubt und dadurch das Risiko einer Verletzung des Phrenikusnerven und einer Lungenvenenstenose verringert. Der gleiche Katheter wird an die posteriore Wand angelegt, um gleichzeitig lineare Dach- und Bodenläsionen zu erzeugen une eine vollständige Box-Isolation zu erreichen."

„Ich freue mich sehr, dass ich an dieser Studie teilnehmen kann", sagt Lucas V.A. Boersma, MD, PhD, FESC, St. Antonius-Krankenhaus, Abteilung Kardiologie, Nieuwegein, Niederlande. „Die Technologie von Adagio bietet dem Elektrophysiologen nicht nur ein besseres Werkzeug, um kontinuierliche lineare Läsionen zu erzeugen, sondern kann möglicherweise auch die Verfahrensdauer erheblich reduzieren. In den meisten Fällen können die Lungenvenen mit einer einzigen Anwendung in weniger als einer Minute isoliert werden."

Dr. James L. Cox, MD, Professor für Chirurgie und Leiter der Chirurgie des Zentrums für Herzrhythmusstörungen (Center for Heart Rhythm Disorders) am Bluhm Cardiovascular Institute der Northwestern University in Chicago, führte vor 30 Jahren am Barnes Jewish Hospital in St. Louis die erste chirurgische Cox-Maze-Ablation durch. „Einer der Hauptgründe für den klinischen Erfolg des Maze-Verfahrens ist die Möglichkeit der kontinuierlichen linearen transmuralen Ablation. Ich bin froh, dass diese endokardialen Linearablationskatheter entwickelt wurden. Sie werden immer wichtiger für Elektrophysiologen, um bessere Resultate zu erzielen", sagt Dr. Cox.

„Nach mehr als sechs Jahren Forschungs- und Entwicklungsarbeit an unserer nahezu kritischen Stickstofftechnologie konnten wir lange transmurale Läsionen vom Endokard sicher und schnell mit einem Katheter erzeugen", sagt Olav Bergheim, CEO von Adagio Medical. „Die gleiche Technologieplattform kann auch zur Behandlung ventrikulärer Arrhythmien eingesetzt werden."

Informationen zu Adagio Medical

Adagio Medical, Inc. ist ein nicht börsennotiertes Unternehmen mit Sitz in Laguna Hills, Kalifornien, das innovative Kryoablationstechnologien zur Erzeugung kontinuierlicher, linearer, transmuraler Läsionen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen entwickelt, darunter paroxysmales und persistierendes Vorhofflimmern, Vorhofflattern und ventrikuläre Tachykardie. Adagio Medical, Inc. gehört zum Fjord Ventures Portfolio. Zusätzliche Informationen fordern Sie bitte per E-Mail an unter info@adagiomedical.com.

SOURCE Adagio Medical, Inc.

Related Links

adagiomedical.com

Original Source: https://www.newswire.com/news/erste-drei-patienten-mit-persistierendem-vorhofflimmern-in-die-cryocure-studie

What Next?

Related Articles

Leave a Reply

Submit Comment